Die aktuelle Saison

Seien wir ehr­lich: Wir sin­gen am schöns­ten, wenn Sie mit uns sind. Wenn unsere Blei­stifte in der Gar­de­robe blei­ben und kein Takt das Recht auf Wie­der­ho­lung hat. Wenn uns mit jedem Atem­zug die nächs­ten Töne schon im Ohr sit­zen und wir ver­schen­ken, was wir in den vor­aus­ge­gan­ge­nen Mona­ten ein­stu­diert haben. Wenn Sie Ihre Plätze ein­neh­men und gespannt sind auf das, was im Pro­gramm­heft geschrie­ben steht. Dann brin­gen wir alle Kon­zen­tra­tion auf und nähern uns dem, was jeden Chor in sei­nen bes­ten Momen­ten aus­zeich­net: einem musi­ka­li­schen Ein­ver­ständ­nis, einer rhyth­mi­schen Über­ein­stim­mung, einer geteil­ten Ener­gie. In die­sem Sinn laden wir Sie ein, sich die Auf­tritte unse­rer bevor­ste­hen­den Sai­son 2016/17 schon jetzt vor­zu­mer­ken. Ende Okto­ber nimmt Sie der Kon­zert­chor in der Pau­lus­und Leon­hards­kir­che in einen Klang­raum aus Gross­bri­tan­nien mit. In die­sen bei­den Kir­chen beglei­tet uns Susanne Doll an der Orgel – durch Kir­chen­mu­sik, die den Reich­tum poly­pho­ner Kom­po­si­tio­nen mit unkon­ven­tio­nel­len Wen­dun­gen und einer moder­nen, gele­gent­lich bittersüssen Spra­che ver­bin­det. Motet­ten aus dem fran­zö­si­schen Barock tra­gen Ihnen im Dezem­ber eine fest­li­che Stim­mung zu. Und schliess­lich keh­ren wir in unsere deut­sche Sprach­re­gion zurück: ter­min­ge­recht fei­ern wir Ende April 2017 eine musi­ka­li­sche Wal­pur­gis­nacht mit Robert Schu­mann und Felix Men­dels­sohn Bar­tholdy. Wir freuen uns auf Ihr Dabeisein.

Kath­rin Schnei­der und Isa­bel Zürcher

In Kürze kön­nen auf der Web­site Abon­ne­mente für die Sai­son 2016/2017 (drei Kon­zerte) bestellt werden.