Herbstkonzert 2017

CANTATE BASEL KAMMERCHOR
NACHTGESANG

SAMSTAG, 28.10.2017 19.30 UHR
SONNTAG, 29.10.2017 17 UHR
MARTINSKIRCHE BASEL

LILI BOULANGER (1893–1918)
Hymne au soleil | Vieille prière bouddhique

ĒRIKS EŠENVALDS (*1977)
The New Moon | The Heaven’s Flock | Stars

RAYMOND MURRAY SCHAFER (*1933)
Trio

GABRIEL FAURÉ (1845–1924)
Les Djinns | Cantique de Jean Racine | Pavane

SELGA MENCE (1953) Nachtgesang UA

TACCHI ALTI Kammermusikensemble:
Barbara Bossert Flöte
Kathrin Bertschi Harfe
Hannes Bärtschi Viola

Cantate Basel Kammerchor
Tobias von Arb Leitung

Eine der angesehensten Kammermusikformationen der Nordwestschweiz feiert ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Auftragswerk. «tacchi alti» beauftragten die lettische Komponistin Selga Mence mit einem Werk für Flöte, Viola, Harfe und Chor. Von der Volksmusik inspiriert, sprüht das zentrale Stück des Abends vor Lebensfreude, Wohlklang und Gesanglichkeit. Kompositionen von Gabriel Fauré und Lili Boulanger ergänzen diese Uraufführung.

Die mit nur 24 Jahren viel zu früh verstorbene Boulanger war eine Schülerin von Gabriel Fauré; ihre «Hymne au soleil» begegnet seiner furios vertonten Dämonen-Invasion «Les Djinns». Lehrer und Schülerin – diese Kombination erfährt das Publikum mit umgekehrten Vorzeichen (Schüler und Lehrerin!) durch die Nacht-Trilogie für Chor a cappella des Mence-Schülers Ēriks Ešenvalds. Mit einer schweizerischen Erstaufführung schliesslich wartet Cantate Basel auf beim Trio für Flöte, Viola und Harfe des Kanadiers Raymond Murray Schafer. Das temperamentvolle Stück lässt sich die technischen Herausforderungen an die Mitwirkenden nicht anmerken – leicht und verspielt kommt es daher und lädt zu einer musikalischen Entdeckung ein.

→ Flyer Herbstkonzert 2017      → Tickets